shadow_left
Logo
Shadow_R
   
MastersCup 2018 in Wassertrüdingen PDF Drucken E-Mail
Sonntag, 6. Januar 2019
 Gau SC-RH-HIP stellt 6 der 12 besten Schützinnen und Schützen

Die Frauen brillierten beim großen Schützenereignis
84 Schützinnen und Schützen am Schießstand
6 von 12 Schützinnen und Schützen vom Gau Schwabach-Roth-Hilpoltstein im Finale der Besten.
An Dramatik nicht zu überbieten war das "Finale der besten zwölf Schützen" beim 17. Masters-Cup des Schützengaues Hesselberg in Wassertrüdingen.

Die besten Schützen aus der Region im Gruppenbild vereint.
 
Die Bundesliga-Schützin Hanna Bühlmeyer, in der zuvor ausgetragenen Damenklasse mit überragenden 303,6 Ringen unangefochten Siegerin, lieferte sich gegen starke Konkurrentinnen wie Theresa Schwendner, Alisa Bosch oder Tamara Hüttner ein packendes Match und holte sich mit vier Zehntel Vorsprung den ersten Rang. Gesamtsieger des Masters-Cup wurde erneut der Schützengau (SG) Hesselberg vor Ansbach und den erstmalig teilnehmenden Weißenburger Schützen, dem Ries-Gau Nördlingen, dem Schützenbezirk Hohenlohe und dem SG Schwabach-Roth-Hilpoltstein.
Die Damen sorgten für Furore bei der 17. Auflage des Schützenvergleichs der sechs benachbarten Gaue, dokumentiert durch eine Zweidrittelmehrheit im Finale der Besten und herausragenden Schießergebnissen. Beim Schüler-Wettbewerb holten die Nachwuchsschützinnen aus dem Gau Hesselberg und Weißenburg die ersten vier Plätze, Elisabeth Hörner (Geilsheim) rangierte mit 286,9 Ringen ganz vorne. Bei den Luftpistolenschützen ging der Sieg an das Ansbacher Duo Jakob Frühwirth/Matthias Lederer, wobei Laura Schnaidt (Gau Weißenburg) mit 283,2 Ringen das Top-Ergebnis ablieferte.
Die Gäste aus Baden-Württemberg holten sich mit dem Duo Jens Steinbrenner/Michael Krank den Sieg in der Altersklasse, und die Mitteleschenbacherin Laura Seybold sorgte mit ihren 295 Ringen in der Jugendklasse für Beifallsstürme. Ihre Bayerischen Meisterschaftstitel 2018 im Einzel und Mannschaft kommen nicht von ungefähr. Ebenfalls Bayerischer Meister wurde Daniel Karg, der seine Klasse in der Schützenklasse für den SG Schwabach-Roth-Hilpoltstein ausspielte und satte 298,3 Ringe schoss. Gemeinsam mit Manuel Wittmann holte er den Sieg für ihren Gau, gefolgt von Marc Zellinger (Ries-Gau) und Sebastian Hahn. Der Weihenzeller trat bei 17 Masters-Cups bereits 16 Mal an und schoss mit 294 in der Schützenklasse aus. Es war sein letzter Start beim Masters-Cup.
Den Sieg in der Damenklasse holten sich Tina Brückmann/Hanna Bühlmeyer (Gau Hesselberg) vor dem Duo Theresa Schwendner/Barbara Strobl vom SG Schwabach-Roth-Hilpoltstein und Tamara Hüttner/Anke Stamminger für den Ansbacher Gau. Bühlmeyer schoss glänzende 303,6 Ringe.


Gesamtblick auf das Geschehen in der Hesselberghalle: Die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten.

Die Zehner fielen reihenweise in der Juniorenklasse. Ausgesprochen stark war hier das Duo Alisa Bosch/Anja Harrer vom SG Schwabach-Roth-Hilpoltstein, die beide über 298 Ringe schossen und die ersten Ränge auch in der Einzelwertung belegten.


Die zwölf besten Schützen boten den über 500 Zuschauern ein dramatisches Finale, das Hanna Bühlmeyer vor Alisa Bosch und Theresa Schwendner für sich entschied. Das parallel stattfindende Bogenschützenturnier in fünf Kategorien mit Finale organisierte Bogenreferent Hans-Otto Kowalzick (Dinkelsbühl) für rund 40 Bogenschützen aus den Schützengauen Ansbach, Ries, Schwabach-Roth-Hilpoltstein, Hohenlohe und Hesselberg. Die Wassertrüdingerin Franziska Göppel setzte sich im Finale gegen ihren Mannschaftskollegen Stefan Stieglitz und Sebastian Siemandel (Gau Ansbach) durch.

Bei der Siegerehrung für den Wanderpokal "Masters-Cup" bedankten sich Gauschützenmeister Wolfgang Rubensdörfer und sein Stellvertreter Jens Gärtner bei allen Schützen, ihrem 30-köpfigen Organisationsteam, allen Unterstützern und Helfern.

Hier zu den Gesamtergebnissen

PETER TIPPL
Foto: Peter Tippl