Gauversammlung 2018 bei der SG 51 Eysölden
Donnerstag, 8. März 2018
   Gauversammlung 2018 bei der SG 51 Eysölden


Schützengau ist gut aufgestellt
Gauverwaltung um Gauschützenmeister Josef Grillmayer wiedergewählt – Erfolgreiches Schützenjahr mit konstanten Mitgliederzahlen – Weitere Mitarbeiter gesucht
EYSÖLDEN (nw)- Der Schützengau Schwabach-Roth-Hilpoltstein (SC-RH-HIP) steht auch in den nächsten Jahren unter der bewährten Führung der Gauschützenmeister Josef Grillmayer und Dieter Emmerling. Bei der Jahreshauptversammlung im Eysöldner Schützenhaus wurden die weiteren Mitglieder der erfolgreich agierenden Gauverwaltung in ihren Ämtern bestätigt. Grillmayer zog in seinem Jahresrückblick in sportlicher und gesellschaftlicher Hinsicht eine positive Bilanz. Dies bestätigten auch die Berichte von Gausportleiter Berndt Heymann und der stellvertretenden Gaujugendleiterin Michaela Hell.

„Man habe sich bemüht, den Schützengau SC-RH-HIP auf überörtlicher Ebene gut zu vertreten und den 37 Schützenvereinen in vielen Dingen unterstützend zur Seite zu stehen“, ließ Josef Grillmayer ganz bescheiden anklingen. Der Mitgliederstand von 3.892 stellt im Vergleich zum Vorjahr ein ganz kleines Plus dar. Erfreulich ist der überdurchschnittliche Zuwachs im Schüler- und Jugendbereich um 24 auf nunmehr 398 Jungschützen, freute sich Grillmayer. Stolz ist er über das Interesse am von der Gaujugendleitung organisierten überörtlichen SSV-Training.

Aus- und Fortbildung weiter forcieren
Besonders wichtig sind die Investitionen in die Jugendarbeit, erklärte Grillmayer. Er gab bekannt, dass drei weitere Vereine auf elektronische Schießstände umgestellt und drei Gauvereine dies für 2018 auf der Agenda haben. „Dann ist die Hälfte der 37 Vereine mit modernen elektronischen Schießständen ausgestattet“, bedankte sich Grillmayer für die Weitsicht der Vereinsverantwortlichen.

Ein wichtiges Feld stellt die Aus- und Fortbildung dar. 2017 wurden viele, auch ortsnahe, Lehrgänge angeboten. Auf diesem hohen Niveau soll weitergearbeitet werden, appellierte Grillmayer an die Vereine, die Angebote zu nutzen. Gelungene Veranstaltungen waren die Gausportlerehrung in Rednitzhembach sowie die Sportlerehrung des Landkreises Roth, bei der 40 Schützen ausgezeichnet wurden. Ein großes Lob bekamen die Schützenvereine Röttenbach und Eysölden für die Ausrichtung des Gauschießens 2017.

Gauschießen in Büchenbach und Obermässing
In diesem Jahr wird diese wichtige Schießsportveranstaltung von der SSG Büchenbach und dem SV Obermässing organisiert. Grillmayer bat die Schützen auch um Teilnahme am Mittelfränkischen Bundesschießen in Tauberfeld (Gau Eichstätt). „Beim Mittelfränkischen Schützentag in Bad Windsheim wird unser Gau wieder gut vertreten sein“, kündigte Grillmayer an. Ein besonderes Highlight war die kürzlich vorgenommene Weihe der neu angeschafften Gaustandarte in Schwabach. Sein Dank galt besonders Landrat Herbert Eckstein für die großzügige finanzielle Unterstützung.  

Josef Grillmayer ging kurz auf das Waffenrecht, insbesondere die Regelungen zur Waffenaufbewahrung, ein. Er bat die Vereine, sich an die Vorgaben zu halten. In diesem Zusammenhang bedankte sich der Gauschützenmeister beim Landratsamt Roth für die gute und sachorientierte Zusammenarbeit.

„Ihr habt viel bewegt“, dankte Landrat Herbert Eckstein der Gauverwaltung für die sehr gute Arbeit. Der Landrat machte deutlich, dass bei der Einhaltung der waffenrechtlichen Vorschriften jeder Verein und jeder Sportschütze in der Verantwortung stehe. „Diese Verantwortung werde, wie die Kontrollen bestätigen, im Schützengau sehr ernst genommen“. Herbert Eckstein appellierte an die Vereinsvertreter, sich auch auf überörtlicher Ebene ehrenamtlich mit einzubringen.

Thalmässings Bürgermeister Georg Küttinger, in dessen Gemeinde vier Schützenvereine aktiv sind, freute sich, dass die Gauversammlung in Eysölden stattfindet. Beeindruckt zeigte sich Küttinger von den Leistungen der heimischen Sportschützen, die auch internationale Erfolge mit nach Hause bringen.

Bezirksschützenmeister Gerold Ziegler gratulierte zur neuen Gaustandarte. Er teilte mit, dass der Bayerische Schützentag 2020 in Fürth stattfinden wird. Zudem soll 2021 das mittelfränkische Schützenmuseum in Uffenheim eröffnet werden. Er gab ferner bekannt, dass die Bezieher der Bayerischen Schützenzeitung künftig auch die Zeitschrift der Bayerischen Schützenjugend zugestellt bekommen. Der Gauverwaltung um Josef Grillmayer dankte Ziegler für deren vorbildliche Arbeit.

Neuwahlen
Die Neuwahlen gingen unter der Leitung von Bezirksschützenmeister Ziegler zügig über die Bühne. Der eindringliche Appell von Josef Grillmayer, ihm weitere Stellvertreter zur Seite zu stellen, konnte mangels Kandidaten nicht umgesetzt werden. Der seit 1999 erfolgreich agierende Gauschützenmeister hatte im Vorfeld mehrfach angedeutet, nicht mehr die volle Amtszeit von vier Jahren zur Verfügung zu stehen.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Gauschützenmeister: Josef Grillmayer, Stellvertreter: Dieter Emmerling, Gauschriftführerin: Sandra Weiß, Gauschatzmeister Ralf Stein, Gausportleiter: Berndt Heymann, Stellvertreter: Sascha Schleicher, Ronny Hemmann und Andreas Schieb, Damenleiterin Angelika Warnhofer, Stellvertreterin: Erika Baehrwald, Bogenreferent: Udo Ritzer, Böllerreferent: Michael Kahr, Ausbildungsreferent: Harald Weiß, Kassenprüfer: Jürgen Hofmann und Dieter Burucker.   



Foto:
Vor der neuen Gaustandarte: Die Verwaltung des Schützengaues SC-RH-HIP um Gauschützenmeister Josef Grillmayer (Siebter von links) sowie Bezirksschützenmeister Gerold Ziegler (Neunter von links) und Thalmässings Bürgermeister Georg Küttinger (rechts).

Ehrungen bei der Gauversammlung m Schützengau

Verdiente und langjährige Schützenfunktionäre bekamen Auszeichnungen
EYSÖLDEN (nw)- Bei der sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung des Schützengaues Schwabach-Roth-Hilpoltstein im Schützenhaus der SG 51 Eysölden (ausführlicher Bericht folgt) gab es auch zahlreiche Ehrungen. Die Gauschützenmeister Josef Grillmayer und Dieter Emmerling konnten, unterstützt von Bezirksschützenmeister Gerold Ziegler, Landrat Herbert Eckstein und Thalmässings Bürgermeister Georg Küttinger, langjährige und verdiente Schützenfunktionäre aus den Vereinen und der Gauverwaltung auszeichnen.  

Für zehn Jahre Mitarbeit in der Gauverwaltung wurden erster Gausportleiter Berndt Heymann geehrt.

Seit 15 Jahren engagiert sich Sandra Weiß als erste Gauschriftführerin.

Angelika Warnhofer übt seit 25 Jahren das Amt der ersten Gaudamenleiterin mit hohem Engagement aus.

Die Meisterschützennadel des Gaus bekam Dr. Peter Link (Bogenabteilung PFSG Schwabach) und das große Ehrenzeichen in Gold des Mittelfränkischen Schützenbundes (MSB) Ernst Regensburger (SG Häusern). Die Jugendehrennadel des MSB in Bronze erhielt die stellvertretende Gaujugendleiterin Michaela Hell.

Mit der Verdienstnadel des Bayerischen Sportschützenbundes (BSSB) in Anerkennung wurden die beiden Rundenwettkampfleiter Sascha Schleicher und Andreas Schieb sowie
erster Schützenmeister Peter Leipold und Fahnenträger Dieter Scholz (beide SV Georgensgmünd) geehrt. Die Ehrennadel des MSB in Gold bekamen der Rundenwettkampfleiter für Luftpistole Ronny Hemmann und Gauschatzmeister Ralf Stein.

Mit der Peter-Lorenz-Nadel in Silber für hervorragende sportliche Leistungen wurde Gerda Voit (ZSSG Katzwang) und mit der Peter-Lorenz-Nadel in Silber für langjährige Funktionärstätigkeit Karl Winter (SG Thalmässing) ausgezeichnet.

Die Ehrennadel in Gold des BSSB erhielten die ersten Schützenmeistern Heinz Kunkel (SSG Büchenbach) und Michael Dorst (SSG Rednitzhembach) verliehen. Mit der Goldenen Verdienstnadel des Deutschen Schützenbundes (DSB) wurden Gauschriftführerin Sandra Weiß sowie erste Schützenmeisterin Ingeborg Eben (SV Obermässing) ausgezeichnet.

Die Gauehrennadel für besondere Verdienste bekamen die ersten Schützenmeister Markus Betz (SSG Röttenbach) und Dieter Dollinger (SG 51 Eysölden) sowie zweiter Schützenmeister Sven Voigt (SG 51 Eysölden) ans Revers geheftet. Die Gaudamenleiterinnen Angelika Warnhofer und Erika Baehrwald bedankten sich bei Heidi Grillmayer für die langjährige Unterstützung.

Bei der Jahreshauptversammlung des Schützengaues Schwabach-Roth-Hilpoltstein in Eysölden konnten eine Reihe von verdienten Schützenfunktionären und langjährigen Mitarbeitern in der Gauverwaltung geehrt werden.

Berichte und Fotos: Norbert Wieser