shadow_left
Logo
Shadow_R
   
Goldschlägerpokal bleibt im Süden PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 12. Juni 2019
 Goldschlägerpokal bei der SSG Rohr Goldschlägerpokal bleibt im Süden
Offenbau gewann Traditionswettbewerb der Rohrer Sportschützen - 18 Teams am Start
ROHR (nw)- Der ZSV „Edelweiß“ Offenbau gewinnt erstmals in der 28-jährigen Geschichte das Goldschlägerpokalschießen bei der Sportschützengesellschaft (SSG) Rohr. Damit bleibt der Wanderpokal der Luftgewehrschützen im Süden des Schützengaues. Pokalverteidiger war die FSG Hilpoltstein. Auf den weiteren Plätzen folgten Thalmässing, Rohr, Windsbach und Buchschwabach.

Im Rohrer Schützenheim herrschte reger Betrieb. 18 Vereine waren dieses Jahr mit je einem Luftgewehrteam, bestehend aus jeweils vier Schützen, zum Schießwettbewerb angetreten. Durch die gewohnt gute Organisation wurde der Traditionswettbewerb reibungslos innerhalb weniger Stunden abgewickelt. Jeder Schütze durfte 20 Schüsse abgeben. Die „Goldschlägerpokal“-Wertung erfolgte nach der kombinierten Ring-/Teiler-Wertung. Damit war die Spannung bis zum Schluss sehr hoch.

Kurz nachdem der letzte Schütze, der insgesamt 72 Teilnehmer, den Schießstand verlassen hatte, lagen die Ergebnisse vor. Bei der Preisverteilung bedankte sich stellvertretender Schützenmeister Harald Weiß bei den Schützen für die Teilnahme und den fleißigen SSG-Helfern für die Durchführung der Veranstaltung. Harald Weiß, der auch die Grüße des verhinderten Gauschützenmeisters Josef Grillmayer und des Rohrer Schützenmeisters Norbert Wieser übermittelte, appellierte an die Schützen, weiterhin bei den Gemeinschaftsveranstaltungen diese hohe Präsenz zu zeigen.

Den von Goldschlägermeister Konrad Kandel gestifteten „Goldschlägerpokal“ gewann das Team der ZSV Offenbau (305,6 Punkte), vor der SG Thalmässing (350,4) und der SSG Rohr (358,0). Alle drei Teams gewannen Essensgutscheine. Als Vierter sicherte sich die HSG Windsbach (374,7) die begehrten vier Flaschen „Goldtraum“ und der SV Buchsschwabach als Fünftplatzierter (526,4) den großen Schinken.

In dem leistungsstarken Teilnehmerfeld folgten auf den weiteren Plätzen die Mannschaften aus Roth, Hilpoltstein, Neppersreuth-Kammerstein, Röttenbach, Bürglein, Unterreichenbach, Eysölden, Polsdorf, Mäbenberg, Schwand, Büchenbach, Wittenbach und Raitersaich. Aufgrund der erneut sehr guten Beteiligung verloste Gastgeber Rohr unter diesen Teams zusätzlichen einen Kasten Bier, den Polsdorf gewann.

In geselligen Schützenkreis hatten die Teilnehmer ausreichend Gelegenheit, unter anderem  das erfolgreiche Gau- und Bundesschießen in Spalt Revue passieren zu lassen. „Wir freuen uns auch im nächsten Jahr auf euren Besuch“, lud der Rohrer Schützenmeister zum 29. Goldschlägerpokalschießen 2020 ein.
nw

Foto (SSG Rohr):
Den Wanderpokal beim 28. Rohrer Goldschlägerpokalschießen gewann das Luftgewehrteam aus Offenbau vor den Mannschaften aus Thalmässing, Rohr, Windsbach und Buchschwabach.