shadow_left
Logo
Shadow_R
   
50 Jahrfeier SSV „Birkenhain“ Belmbrach PDF Drucken E-Mail
Montag, 24. September 2018
     50 Jahrfeier SSV „Birkenhain“ Belmbrach

Belmbrach (hka) Zur 50 Jahrfeier vom Sport-Schützen-Verein „Birkenhain“ Belmbrach gab es viel Anerkennung bei den Grußworten. Bürgermeister Ralph Edelhäußer der die Schirmherrschaft übernommen hat sprach von klein aber fein. Auch in kleinen Vereinen müsse es funktionieren. Dies kann aber nur geschehen, wenn das Engagement der Mitglieder vorhanden ist. Damals haben sich Leute engagiert und den Verein auf die Beine gestellt. Nur miteinander kann man etwas erreichen und im Ort ist eine gelebte Gemeinschaft zu finden, ob sportlich oder gesellschaftlich. Das auf und ab in einen Verein ist nicht nur bei kleinen Vereinen, sondern auch bei großen Vereinen anzutreffen. Wichtig ist der Zusammenhalt. Zur finanziellen Unterstützung wurde en Kuvert überreicht.  Gauschützenmeister Josef Grillmayer sprach seinen Dank an den Schützenverein dafür aus, dass der Gau mitfeiern kann und dankte für den Einsatz zum Wohle des Schießsports. Wenn wir alle Zusammenhalten, dann werden wir das rauf und runter das der Gau und auch die Vereine immer wieder erleben gut überstehen und die Erfolge werden sich einstellen. Mit Stefan Hagen den Schützenmeister nahm er die Ehrungen für 50 Jahre Mitgliedschaft und zugleich Gründungsmitglieder vor. So konnte an Helmut Schlosser und Willi Steib die Ehrenurkunde des Bayerischen Sportschützenbundes überreicht werden. Nicht anwesend konnten die Gründungsmitglieder Paul Hermann und Eugen Steib sein. Die 50-Jahrfeier nahm der Gau zum Anlass durch den 1. Gauschützenmeister Josef Grillmayer die Verdienstnadel des Bayerischen Sportschützenbundes an den  Schützenmeister Stefan Hagen und seinen Stellvertreter Michael Satzinger zu überreichen. Für die Schützengilde Almenrausch, welche die Patenschaft für Belmbrach übernahm sprach Schützenmeister Christian Lehmeyer. Er stelle das gute Verhältnis zwischen den beiden Vereinen heraus und gratuliert herzlich zum 50, Jubiläum. Als Präsent überreichte er eine Schützenscheibe mit dem Schützenhaus von Eckersmühlen. Er hoffe, dass die Scheibe auch mal herausgeschossen wird. Für den dritten Verein im Stadtgebiet, den Zimmerstutzen Schützenverein „Edelweiss“ 1870 Roth sprach die Glückwünsche Ehrenschützenmeister Manfred Schuster aus. Er hob die Verbundenheit der drei Schützenverein hervor und führte dabei die jedes Jahr stattfindende Stadtmeisterschaft und das gemeinsame Auftreten beim Kirchweihfestzug an. Der sportliche Wettkampf ist gut, aber es müsse nachher auch die Gemeinschaft gepflegt werden. Für die Jugendarbeit, ein wichtiges Standbein für jeden Verein, übergab er ein Kuvert. Als jüngste Gemeinschaft die „Kerwa Gesellschaft“ in an Dorf a weng am Stadtrand von den Rothern wollen sie das Dorf mitprägen. Es ist eine gute Idee der Schützen Hand in Hand zusammenarbeiten. Landrat Herbert Eckstein zeigte sich erfreut, das auch Zeitzeugen, ehemalige Schützenmeister und Gründungsmitglieder anwesend sind. Seine besondere Erinnerung an Belmbrach sei das Jubiläum vor 25 Jahren mit der ewig langen Strecke des Festzuges. Immer wenn man meinte es ist das Ende wurde nochmal abgebogen.

Seinen Abschluss fand die Feier mit einem gemeinsamen Essen von  „Sau am Spieß"


Die beiden Gründungsmitglieder Helmut Schlosser. und Willi Steib von links mit
Josef Grillmayer, den BM und Schützenmeister Stefan Hagen

Foto und Bericht: KH. Heumann