shadow_left
Logo
Shadow_R
   
Rothseepokal 2018 in Polsdorf PDF Drucken E-Mail
Sonntag, 5. August 2018

 Büchenbach gewinnt Rothseepokal beim SV Polsdorf

 

Rothsee-Pokal Polsdorf      
Von Josef Sturm
Polsdorf (jsm 7565) Eine Rekordbeteiligung mit 15 Mannschaften gab es beim 17, Rothsee-Pokalschießen  in Polsdorf, das der dortige Schützenverein, der den Rothsee in seinem Namen trägt,  in seinem Vereinsdomizil ausrichtete.  Beteiligt haben sich die Schützenvereine aus Offenbau, Häusern, Thalmässing, Eysölden, Hilpoltstein, Weinsfeld, Ebenried, Roth, Eckersmühlen, Schwand, Kleinschwarzenlohe, Büchenbach, Rohr, Allersberg und die Gastgeber aus Polsdorf. Mit 271 Punkten sicherte sich in diesem Jahr die SSG Büchenbach den Wanderpokal. Zweiter wurde die SG Almenrausch Häusern mit 275 Punkten und Dritter der ZSV Edelweiß Offenbau mit 319 Punkten.
Riesig freuten sich die Sieger aus Büchenbach über den Erfolg. Festgehalten aber wurde, dass das einfach das Mitmachen und dabei sein zählt, denn neben dem Schießwettbewerb sind der Gedankenaustausch und das Gespräch untereinander die wichtigsten Aspekte der Veranstaltung. Dies verdeutlichte auch Gauschützenmeister Josef Grillmayer, der sich mit der Polsdorfer Schützenmeisterin Christine Mitterer über die große Resonanz riesig freute. Die tolle Annahme zeige Vereinsgeist , Miteinander und Gemeinschaft, betonte Grillmayer der dem Gastgeber Lob und Dank zollte für sein Engagement und seinen Einsatz. Weiter informierte er, dass 37 Vereine zum mittelfränkischen Schützenbund gehören, ehe er in diesem Zusammenhang auch die Vertreter aus dem Gau Neumarkt-Altdorf-Beilngries mit Gauschützenmeister Hans Spiegel besonders begrüßte. Abschließend erinnerte er an die gute Zusammenarbeit des früheren Bürgermeisters Bernhard Böckeler und dessen Verbundenheit mit dem Schießsport und warb beim neuen Amtsinhaber Daniel Horndasch um weitere Unterstützung. Horndasch, der erstmals beim Rothseepokal dabei war, hielt fest, dass er durch seine Kollegen den Sachstand im Schießsport kenne und die Arbeit in den Schützenvereinen  Wert schätze.
Zusammen mit Gauschützenmeister Grillmayer und Bürgermeister Horndasch nahm Christine Mitterer die Siegerehrung vor. Sie zollte Respekt und Anerkennung dafür, was insgesamt in den Vereinen geleistet, gearbeitet und durchgeführt wird. Wir sind dankbar für die Unterstützung, die uns von Seiten der Politik entgegen gebracht wird, hielt sie fest, ehe sie Geschenke an die fünf besten Mannschaften, die SSG Büchenbach, SG Almenrausch Häusern, ZSV Edelweiß Offenbau, SG Thalmässing und SG Eysölden überreichte. Ausgezeichnet wurden weiter die Einzelsieger mit dem besten Teiler, Jaqueline Vogel, Thalmässing (10), Jürgen Kupfer, Büchenbach (17) und Michael Banken, Schwand (25) sowie die Sieger der Einzelwertung Ringe Barbara Strobl, Hilpoltstein und Jaqueline Vogel, Thalmässing (195), Anja Harrer, Ebenried und Franziska Baumann, Weinsfeld (194) und Daniela Hellein, Büchenbach (190). (jstu)
Bildtext

Unser Bild zeigt die Sieger des Rothseepokals mit Gauschützenmeister Josef Grillmayer, Bürgermeister Daniel Horndasch und Schützenmeisterin Christine Mitterer vom Schützenverein Rothsee Polsdorf, der den Wettbewerb zum 17. Mal ausgerichtet hat. Foto: Josef Sturm