shadow_left
Logo
Shadow_R
   
Nikolausschießen der Gauschützenjugend PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 30. November 2017
    Nikolausschießen der Gauschützenjugend in Spalt

Sehr gute Beteiligung beim Nikolausschießen der Gauschützenjugend

Am vergangenen Dienstag hat das Nikolausschießen der Schützenjugend des Schützengaues Schwabach-Roth-Hilpoltstein und parallel hierzu die Jahresabschlusssitzung aller Jugendleiter im Schützenhaus der Schützengesellschaft 1562 Spalt e. V. stattgefunden.
Nachdem sich die Jungschützen mit Taschen und Ausrüstung bepackt auf die Schießstände verteilten, begrüßte die Gaujugendleiterin Katrin Köppel den 1. Gauschützenmeister Josef Grillmayer und alle anwesenden Jugendleiter zur Sitzung. Ein besonderer Dank gilt dem Schützenverein Spalt unter der Jugendleitung von Daniel Deyerler für die Ausrichtung des Schießens. Neben einem kurzen Rückblick auf das zurückliegende Jahr ist vor allem das bevorstehende Jahr 2018 ein wichtiger Punkt auf der Tagesordnung. Die Erfolge des vergangenen Sportjahres verdeutlichen erneut die erfolgreiche Jugendarbeit im Schützensport, hierzu tragen auch die 5 Jungschützinnen der Schülerklasse in der Disziplin Luftgewehr auf der Deutschen Meisterschaft bei.

 

Auch die Beteiligung beim Nikolausschießen war enorm hoch. Das Schützenhaus ist sprichwörtlich aus allen Nähten geplatzt. Bei einer gemischten Wertung in der Schüler- Jugend- und Juniorenklasse in der Disziplin Luftgewehr sicherte sich wie bereits in den beiden Vorjahren Jaqueline Vogel aus Thalmässing mit 98 Ringen den ersten Platz. Tobias Hofmann aus Worzeldorf errang mit einem sensationellen 8 Teiler den zweiten Platz. Im folgt Helena König aus Roth mit 96 Ringen. Unter den Bogenjungschützen und -schützinnen dominiert die SpVgg Roth. Hier schoss sich Leonie Ebert mit 255 Ringen auf Platz 1, gefolgt von Patrick Rock mit 243 Ringen und Finn Fehrenbach mit 212 Ringen. Mit der Luftpistole sichert sich Nicole Loff aus Worzeldorf mit 80 Ringen den 1. Platz. Ihr folgen Leo Kopietz aus Worzeldorf mit einem 154,4 Teiler auf Platz 2 und Marcus Freier aus Katzwang mit 71 Ringen. Jeder teilnehmende Schütze durfte sich aus einer Auswahl an Schokonikoläusen etwas aussuchen.

So konnten der Abend mit Plätzchen und Lebkuchen gemütlich ausklingen.


Bericht: Katrin Köppel, Gaujugendleiterin