shadow_left
Logo
Shadow_R
   
Frank Freitag vom SSV Abenberg Deutscher Meister 2017 PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 28. September 2017
 Frank Freitag vom SSV Abenberg ist Deutscher Meister 2017

Abenberger Sportschütze ist Deutscher Meister
Schützenschwestern  und -brüder bereiteten Frank Freitag einen emotionalen Empfang - Glückwünsche von der Schützenmeisterei, Gerdi Wilhelm und Hans Endner, von Erstem Bürgermeister Werner Bäuerlein und Gauschützenmeister Josef Grillmayer
Foto: Karlheinz Hiltl
Gaben dem Deutschen Meister Frank Freitag (Dritter von rechts) die Ehre (von links): Abenbergs Erster Bürgermeister Werner Bäuerlein, der scheidende Schützenkönig 2017 Thomas Walther, 1. Schützenmeisterin Gerdi Wilhelm, Gauschützenmeister Josef Grillmayer und 2. Schützenmeister Hans Endner
ABENBERG (hi) - Frank Freitag vom Sportschützenverein Abenberg 1666 ist neuer Deutscher Meister im Wettbewerb Herren Perkussionsrevolver. Bei der Königsfeier am vergangenen Samstag, dem alljährlichen Jahreshöhepunkt, ist er begeistert von seinen Schützenschwestern und -brüdern vor dem mit Fahnen und Blumen geschmückten Schützenhaus mit schmissigen Liedern der Original Abenberger Blasmusik und dem Ehrensalut der Böllergruppe empfangen worden.
Im Schützenhaus herzlich begrüßt und beglückwünscht wurde der stolze Würdenträger von 1. Schützenmeisterin Gerdi Wilhelm und 2. Schützenmeister Hans Endner sowie von 1. Bürgermeister Werner Bäuerlein und Gauschützenmeister Josef Grillmayer.

Der in Windsbach wohnende Frank Freitag (41) ist seit 1997 Mitglied im SSV Abenberg. Dass er zur Freude seiner Freundin Julia gleich bei der ersten Teilnahme mit einer Goldmedaille von den Deutschen Meisterschaften 2017, die vom 21. bis 23. Juli in Pforzheim stattfanden, in die Burgstadt zurückkehren wird, war selbst für ihn eine große Überraschung. Freitag schaffte 140 von 150 höchstmöglich erzielbaren Ringen. Zweiter wurde Steffen Tuchscherer vom SV Veitshöchheim mit 137 Ringen, Dritter Matthias Plöscher, Germania Gauting, mit 135 Ringen.
Bis 2016 schoss Freitag ausschließlich Sportpistole Kleinkaliber/Großkaliber und Vorderlader Perkussionspistole. Seit 2009 nimmt er an Rundenwettkämpfen teil. Damit er sich auf Bundesebene den 22 Mitbewerbern stellen konnte, musste er sich bei der Gaumeisterschaft (2. Platz, 130 Ringe), der Bezirksmeisterschaft (2. Platz, 126 Ringe) und der Bayerischen Meisterschaft (7. Platz, 130 Ringe) entsprechend qualifizieren und gegen starke Konkurrenz durchsetzen.
Schon seit seinem 16. Lebensjahr ist der sympathische Windsbacher begeisterter Sportschütze. In den letzten Monaten war er öfter auch als Musik-Feuerwerker mit NICO Europe unterwegs. Erst Mitte August erreichte er mit befreundeten Feuerwerkern aus Wuppertal im dänischen Silkeborg einen dritten Platz beim Europäischen Feuerwerk-Contest. Eine Woche zuvor gehörte er zu den vielen Protagonisten bei "Rhein in Flammen" in der Nähe von Koblenz.
Es kommt nicht so oft vor, dass eine Stadt wie Abenberg einen Deutschen Meister begrüßen kann. Bei den Abenberger Sportschützen liegt ein ähnliches Ereignis schon über drei Jahrzehnte zurück. Dementsprechend groß ist die Anteilnahme in der Bevölkerung über den gewonnenen Titel.