shadow_left
Logo
Shadow_R
   
Landkreispokal 2017 in Katzwang PDF Drucken E-Mail
Freitag, 30. Juni 2017
 Landkreispokal 2017 der Schützenjugend in Katzwang

Landkreispokal 2017 in Katzwang
Spende durch Landrat Herbert Eckstein und
die Stadtbrauerei Spalt

Am vergangenen Samstag fand die Siegerehrung des diesjährigen Landkreispokalschießens der Schützenjugend des Schützengaus Schwabach Roth Hilpoltstein statt. Die Veranstaltung wurde durchgeführt im Schießhaus des Sportschützenverein Katzwang und tatkräftig unterstützt durch deren 1. Jugendleiter, Christian Kögler. Gaujugendleiterin Michael Jank begrüßt alle Anwesenden, insbesondere die geladenen Ehrengäste, darunter den Landrat Herbert Eckstein und den Gauschützenmeister Josef Grillmayer. Ein ganz besonderer Dank gilt dem Landrat, der sich wieder bereit erklärt hat, die zahlreichen Pokale zu spenden und der Stadtbrauerei Spalt, die alle benötigen alkoholfreien Getränke kostenfrei zur Verfügung gestellt hat.

Der Schießwettbewerb fand in den Luftdruckdisziplinen in der Zeit von Montag bis Freitag Abend im Schießhaus der Gastgeber statt. Geschossen wurde von den Schülern jeweils 20 Schuss und von der Jugend und den Junioren jeweils 40 Schuss mit dem Luftgewehr oder der Luftpistole sowie ein weiterer Einzelschuss für den Jugend-Wanderpokal. Der Bogenwettbewerb wurde Samstag Vormittag am Bogengelände ausgetragen. Alle Bogenschützen starten gemeinsam bei perfektem Wetter. Mit dem Bogen wurden 2 Durchgänge mit jeweils 36 Pfeile geschossen.


In der Schülerklasse setzte sich die Mannschaft des SV Edelweiß Roth vor der Mannschaft des SV Adler Worzeldorf und der SG Thalmässing durch. Den Jugendwanderpokal gewann die FSG Hilpoltstein vor der SG Thalmässing. Den 3ten Platz belegt die ZSSG Katzwang. In der Juniorenklasse holte sich der austragende Verein, die ZSSG Katzwang den Titel. Die beiden darauffolgenden Plätzte belegten die Mannschaften der FSG Hilpoltstein und der SG Kornburg. Den durch Josef Grillmayer gespendeten Jugendwanderpokal gewann Michael Herold aus Roth. Hierbei hat der Gauschützenmeister einen Referenzschuss abgegeben, dem Michael am nächsten kam.


Die Schülerwertung für unter 12-jährige haben gewonnen Wolfgang Krumm (Offenbau), gefolgt von Daniel Rehm (Häusern) und Raimund Krumm (Offenbau). In der Einzelwertung konnte sich bei den Schülern Hanna Bosch (Hilpoltstein) vor den beiden Rother Schützen Helena König und Nina Steingruber durchsetzen. Anja Harrer (Hilpoltstein) holte sich den Sieg der Jugendklasse. Sie verwies Nicole Sovkova (Katzwang) und Jaqueline Vogel (Thalmässing) auf die Folgeplätze. Besonders zu erwähnen sind die Ergebnisse in der Juniorenklasse. Mit hervorragenden 389 Ringen gelang es Tobias Kraus (Katzwang) den Sieg zu erringen. Ebenfalls 389 Ringe, jedoch die schlechtere 4. Serie und damit den Vizetitel, schoss Pascal Walter (Hilpoltstein). Selbst der 3. Platz von Alisa Bosch (Hilpoltstein) wurde mit einer Spitzenleistung von 388 Ringen belegt.
 
Bei den Luftpistoleschützen gewann bei den Schülern wie bereits im Vorjahr Niklas Calver (Worzeldorf) gefolgt von Michael Wiegmann (Hilpoltstein) und Nadine Zehl (Worzeldorf). Oskar von Brüning (Hilpoltstein) konnte sich den Jugendpokal erschießen, gefolgt von den Teilnahmestarken Worzeldorfern Niklas Horn und Nicole Loff. In der Juniorenklasse belegt wie ebenfalls im Vorjahr Tobias Reichmacher (Worzeldorf) den ersten Platz vor Daniel Weigel (Abenberg).

Im Bogenbereich belegt in der Schülerwertung B Fynn Fehrenbach (SpVgg Roth) den 1. Platz gefolgt von Anna Drobysheva (ZSSG Katzwang). Die Schülerwertung A konnte Kelvin Köhnlein (Katzwang) für sich entscheiden. Er verwies Benedikt Rubisch (Katzwang) und Carl-Luca Späth (SpVgg Roth) auf die Folgeplätze. Die Jugendklasse gewann Tim Slabsche (PFSG Schwabach). Patrick Rock (SpVgg Roth) holte sich den Titel in der Jugendklasse Compound, gefolgt von Leonie Ebert (SpVgg Roth).

Landrat Herbert Eckstein gratulierte den Gewinnern. Auch er hat früher ehrenamtliche Jugendarbeit geleistet. Wieder einmal wird betont, wie wichtig es ist, Jugendarbeit zu leisten.  

Nach der Siegerehrung wurde von den Gastgebern ein buntes Rahmenprogramm mit Spielen organisiert. Am Abend gab es für die gesamte Jugend einschließlich Betreuer Steaks und Bratwürste vom Grill. In der Nacht unternahmen die Betreuer mit den Jugendlichen eine Nachtwanderung. Das gemeinsame Zeltlager bildet bei sommerlich heißen Temperaturen den Abschluss der Veranstaltung.

Auf dem Bild die Gewinner und Ehrengäste

Bericht: Katrin Köppel, 2. Gaujugendleiterin